Zurück zur Hauptseite

Die Chaostheorie [Aberglaube Schicksal]

Kein anderer Aberglaube auf dieser Welt ist so verbreitet wie der Aberglaube
"Mein Leben ist vorher bestimmt". Und über keine andere "Ausrede" wird so wenig
gesprochen.

Diese Ausrede, denn um nichts anderes handelt es sich bei diesem Aberglauben,
hätte man früher "Verantwortungslosigkeit" genannt.

Vor allem aber ist diese Ausrede sehr bequem. Man entledigt sich damit jeder
Verantwortung für das eigene Leben. Oder besser ausgedrückt: Man gibt die
Verantwortung ab.

Um es klar zu machen: Wenn ich mit Absicht mit dem Kopf gegen eine Betonmauer
renne, dann ist nicht die Betonmauer daran schuld, sondern ich. Und daran ist auch
nicht das Schicksal schuld, sondern ich. Und vorher bestimmt war das auch nicht,
das war höchstens ziemlich doof.

Damit wir uns richtig verstehen: Ich selber liebe Bequemlichkeit. Nur nicht bei der
Frage ob das Leben vorher bestimmt ist. Ich halte diesen Aberglauben für einen
riesigen Schwachsinn.

Und damit das endlich mal aufhört:
Es gibt kein vorher bestimmtes Leben.
 

Zurück zur Hauptseite